Rolf Disch: Solarsiedlung

Die Solarsiedlung in Freiburg

Führung durch Die Solarsiedlung in Freiburg

Mit der Solarsiedlung am Schlierberg in Freiburg gelang der Durchbruch zum Plusenergiehaus für Jedermann. Das dazugehörige Sonnenschiff war der erste Gewerbebau in Plusenergiebauweise. Die Führung informiert über:

  • Die Grundidee und Entstehungsgeschichte der Solarsiedlung
  • die Baukonstruktion von Wohnhäusern und Sonnenschiff
  • das Energiekonzept
  • die Verkehrsplanung
  • die wirtschaftlichen Aspekte

Teilnahmebedingungen
Führung für max. 25 Personen
Dauer: ca. 1 Stunde
Sprachen: Deutsch und Englisch

Kosten
Honorar: 300 Euro plus USt.
Schüler oder Studenten: 200 Euro plus USt.
Wochenendaufpreis: 100 Euro plus USt.

Anmeldung telefonisch unter: 0761 / 459 44 - 36
Oder per mail unter:


Das Heliotrop in Freiburg

Innenansicht des Heliotrops (Panoramablick nach draußen)

Führung durch Das Heliotrop in Freiburg

Wollen Sie wissen, wie es sich anfühlt, wie es sich lebt in einem Haus, das sich dreht? Wir laden Sie herzlich ein.

Das Heliotrop® war das erste Plusenergiehaus weltweit - ein Quantensprung in der SolarArchitektur. Das spektakuläre Gebäude dreht sich mit der Sonne. Das Büro Disch bietet Führungen an zu Konzept, Bau und Technik des Hauses – inklusive Besichtigung der Innenräume. Im Detail wird eingegangen auf:

  • die Baukonstruktion und den Drehmechanismus
  • das Energiekonzept und die Gebäudeisolation
  • die Bereitstellung von Heizenergie, Warmwasser und Strom
  • die Strahlungsheizung, Lüftung, Wärmerückgewinnung und den Erdwärmetauscher
  • die Lüftung mit Wärmerückgewinnung und Erdwärmetauscher
  • die Regenwassernutzung
  • die Trockenkompostierung und Grauwasservorklärung

Teilnahmebedingungen
Führung für max. 20 Personen
Dauer: 1 Stunde
Sprachen: Deutsch, Englisch und Französisch

Kosten
Honorar: 300 Euro plus USt.
Schüler oder Studenten: 200 Euro plus USt.
Wochenendaufpreis: 100 Euro plus USt.

Anmeldung telefonisch unter: 0761/459 44 - 36
Oder per mail unter:


Penthaus auf dem Sonnenschiff (von der Solarsiedlung aus gesehen)


Das Heliotrop bei Nacht

Führung durch solarsiedlung und heliotrop

Das Heliotrop® ist von der Solarsiedlung aus bequem in fünf Minuten zu Fuß erreichbar, so dass sich eine kombinierte Tour anbietet. So wird auch der Schritt vom Experimentalbau zum marktfähigen ökologischen Siedlungsbau deutlich.

Teilnahmebedingungen
Variante A: Kombinierte Führung ohne Innenbesichtigung des Heliotrops (1,5 Stunden)
Führung für max. 25 Personen
Sprachen: Deutsch und Englisch

Variante B: Kombinierte Führung mit Innenbesichtigung des Heliotrops (2 Stunden)
Führung für max. 20 Personen
Sprachen: Deutsch und Englisch

Kosten - Kombinierte Führung A
Honorar: 450 Euro plus USt.
Schüler oder Studenten: 300 Euro plus USt.
Wochenendaufpreis: 100 Euro plus USt.

Kosten - Kombinierte Führung B
Honorar: 600 Euro plus USt.
Schüler oder Studenten: 400 Euro plus USt.
Wochenendaufpreis: 200 Euro plus USt.

Anmeldung telefonisch unter: 0761/459 44 - 36
Oder per mail unter:


Einfamilienhäuser in der Solarsiedlung

zusätzliche optionen

Wenn Sie unsere Führungen kombinieren wollen mit einem Besuch des Quartier Vauban (von dem die Solarsiedlung ein Teil ist) oder anderer nachhaltiger Projekte in der Green City Freiburg, vermitteln wir gerne einen kompetenten externen Guide. Wir selbst bieten ausschließlich Führungen zu eigenen Projekten an.

Für kleine Gruppen bis zu fünf Personen ist auch ein Besuch bei einem der Bewohner und Hausbesitzer der Solarsiedlung möglich.

Sie wünschen im Anschluss an die Führungen Informationen über unsere aktuellen Projekte und die Weiterentwicklung des Plusenergie-Konzepts? Sie wünschen einen Erfahrungsaustausch mit unseren Architekten, wollen über ein eigenes geplantes Projekt mit uns reden? Sie wollen mit Rolf Disch persönlich ins Gespräch kommen?

Fragen Sie einfach nach und wir unterbreiten Ihnen ein entsprechendes Angebot.

Telefonisch unter: 0761 / 459 44 - 36
Oder per mail unter:


Vorträge

Rolf Disch erläutert Ministerpräsident Winfried Kretschmann in der Deutschen Botschaft Wien das Prinzip "PlusEnergie"

Buchungen von Vorträgen

Das Interesse an Maßnahmen gegen die Auswirkungen des Klimawandels nimmt stetig zu. Doch aus dem Dickicht der täglichen Informationen ist es nicht leicht, wirklich fundierte Fachinformationen heraus zu filtern. Für Politik und Wirtschaft, Stadtwerke, Bauträger, Architekten, Interessensverbände und alle sonstigen interessierten Gruppen bietet Rolf Disch SolarArchitektur Präsentationen und Vorträge rund um das ökologische Bauen an. Mögliche Themen sind:

  • Rolf Disch SolarArchitektur – Werkbericht
  • Rolf Disch SolarArchitektur – Aktuelle Projekte
  • Energieszenarien – 100 % Regenerative Energien
  • Das Plusenergiehaus – Konzept und Technik
  • Nachhaltige Siedlungskonzepte
  • Plusenergie-Städte – Plusenergie-Regionen
  • Solare Gewerbe- und Verwaltungsbauten
  • Verkehrskonzepte – Zero Emission Mobility
  • Modulares Bauen
  • Nachhaltig Bauen mit Holz
  • Ökologie und Wirtschaftlichkeit – Kosten / Nutzen

Weitere Themen sind nach Absprache möglich. Die Vorträge können in den Räumlichkeiten des Architekturbüros stattfinden oder bei Ihnen vor Ort, in Deutschland und im Ausland. Vorträge können von Herrn Disch oder Mitarbeitern gehalten werden.

Informationen und Buchung
telefonisch unter: 0761/459 44 - 36
oder per mail unter: 

Honorare auf Anfrage.


Harry Lehmann (Umweltbundesamt) im Gespräch mit Rolf Disch

Vorträge von Rolf Disch

09. November 2017, Höchenschwand
Kommunaler Beirat Energiedienst Baden-Württemberg
„Klimaschutz – Last oder Chance. Vom Plusenergie-Haus zur Plusenergie-Siedlung“

04. Mai 2017, Hasselt (Belgien)
X-Festival der Universiät Hasselt
„Solar City“

09. Januar 2017, Colmar (Frankreich)
Colmar Energie Habitat
„Eine Welt ohne Schornstein und Auspuff“

28. Juni 2016, Ingolstadt
Symposium „Kompetenzzentrum Plusenergiegebäude“
„Plusenergie-Siedlungen“

11. Mai 2016, Stuttgart
Architektenkammer Baden-Württemberg
„Häuser zu Kraftwerken – Das Plusenergiehaus“

03. April 2016, Mannheim
Konferenz Metropolsolar
„Das Plusenergiehaus im Vorgriff auf die EU-Richtlinie 2021“